schreibführerschein

Ihr Kind macht den Schreibführerschein!

Liebe Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels, Freunde und andere Erziehungsberechtigte,

heute steigen Sie mit Ihrem Kind in unser Programm zur Erlangung des Schreibführerscheins ein.
Dieses umfasst 20 Übungseinheiten und wurde so entwickelt, dass Sie gemeinsam mit uns Ihrem Kind dabei helfen können, seine feinmotorischen Fähigkeiten zu trainieren, damit es sein Ziel die Schreibfähigkeit erreichen kann.

Ihre Mithilfe ist für den Erfolg des Trainings von großer Bedeutung, denn nur, wenn Sie die Übungen mit Ihrem Kind zu Hause wiederholen, kann das in der Therapie Erlernte immer weiter verbessert und schließlich auch automatisiert werden.

Deshalb haben wir zu jeder Therapieeinheit auch eine Hausaufgabe entwickelt, die Sie mit Ihrem Kind durchführen können. Das sind manchmal nur motorische Übungen, ein anderes Mal muss ein Arbeitsblatt ausgefüllt werden und wieder das nächste Mal singen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind. Für jede Hausaufgabe erhalten Sie von uns eine genaue Anleitung und manchmal auch Material zur Durchführung. Dabei baut eine Aufgabe auf der anderen auf.

In der darauf folgenden Therapiestunde wird der Therapeut die Hausaufgabe mit Ihrem Kind noch einmal durchgehen, d. h. Ihr Kind muss seine Hausaufgabe immer mit in die nächste Therapiestunde nehmen. Für jede erfolgreich durchgeführte Hausaufgabe erhält Ihr Kind dann einen Stempel in seinem Schreibführerschein, den es von uns zu Beginn seiner Therapie ausgehändigt bekommt. Hat Ihr Kind alle 20 Übungseinheiten erfolgreich durchlaufen, so hat es seinen Schreibführerschein bestanden.

Im gesamten Therapierverlauf sind wir immer gern für Sie da und stehen Ihnen jederzeit für Nachfragen zur Verfügung.

Hinweis: Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass der Schreibführerschein urheberrechtlich geschützt ist. Das heißt, er darf ohne die Genehmigung von Frau Endres-Schmitt nicht kopiert und weitergegeben werden.